News

Weihnachts- und Neujahrsgrüße 2014/2015

Erstellt am Freitag, 12. Dezember 2014 10:11

Liebe Bürgerinnen und Mitbürger,

schon wieder ist das Jahr fast vorbei. Mir kommt es vor, als vollziehe sich der Jahresrhythmus immer schneller. Die Wetterbedingungen lassen Jahreszeiten nicht mehr erkennen, das mag diesen Eindruck noch verstärken.
Nutzen wir die besinnliche Vorweihnachtszeit und insbesondere die etwas beschaulicheren Tage zwischen Weihnachten und dem Jahreswechsel um unseren Tagesablauf zu entschleunigen und damit dem Alltagsstress etwas zu entfliehen. Vielleicht lesen wir mal wieder ein Buch, machen einen längeren Spaziergang, am Besten im Kreise unserer Liebsten oder besuchen Freunde und Bekannte. Gönnen wir uns und unseren Familien einfach mal etwas Zeit für die Dinge, die im Jahreslauf zu kurz gekommen sind.



Wenn man die Medienberichte aus der ganzen Welt etwas bewusst wahrnimmt, wird sehr schnell deutlich, dass wir auf einem schönen, ruhigen Teil der Erde leben. Das bedeutet natürlich nicht, dass es bei uns keine Probleme zu lösen gäbe, im Gegenteil, derer gibt es auch hier genug und sie werden uns auch in den nächsten Jahren, mehr als man es eigentlich erwarten mag, beschäftigen. Ich hoffe, dass wir diesbezüglich alle gemeinsam akzeptable Kompromisse auf den Weg bringen können.

In meinem diesjährigen Grußwort möchte ich besonders den ehrenamtlich Aktiven, Vereinen und Institutionen für die im Rahmen des Gemeinwohls erbrachten Leistungen im Jahr 2014 recht herzlich danken.
Den Mandatsträgerinnen und Mandatsträgern der Kommunalwahl 2014 im Gemeinderat und den Ortsräten, den Ortsvorstehern und meinen beiden Beigeordneten möchte ich für die Ausübung Ihrer Ämter in diesen bewegten Zeiten und der Übernahme der Verantwortung für Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, recht herzlich danken.

Besonderer Dank gilt natürlich auch den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kindertagestätten sowie unseren Bediensteten der gemeindlichen Verwaltung.

Für die Betreuung der seit letztem Jahr in unserer Gemeinde untergebrachten Flüchtlinge möchte ich den Helferinnen und Helfern danken, die ehrenamtlich die Gemeinde dabei unterstützen, die Integration der neuen Mitbürger zu bewerkstelligen. Nach Einschätzung des Innenministeriums wird der Zustrom an Flüchtlingen nächstes Jahr noch deutlich zunehmen, so dass ich schon jetzt zur Weiterführung der Unterstützung sowie der Spendenleistungen von Wohnungsinventar aufrufe.
Die große Politik darf in diesem Zusammenhang allerdings nicht aus den Augen verlieren, dass es auch hierzulande Armut in allen Bevölkerungsschichten gibt, vor allem bei Kindern und den Älteren unserer Gesellschaft. Auch sie bedürfen unser aller Unterstützung, nicht nur kurz vor oder nach Weihnachten.

Danken möchte ich zu guter Letzt auch in diesem Jahr allen Mandelbachtalerinnen und Mandelbachtalern, die zwischen Weihnachten und dem Jahreswechsel arbeiten und für uns alle die Grundversorgung zwischen den Festtagen aufrechterhalten. Ich hoffe für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und vor allem auch für Sie zuhause, dass wenig Winterdienst über den Jahreswechsel zu leisten ist. Für das erforderliche Engagement bedanke ich mich schon jetzt im Voraus.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen eine besinnliche Vorweihnachtszeit, ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches neues Jahr.

Vor allem aber wünsche ich Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürgern, auch für das kommende Jahr beste Gesundheit, Kraft und Zuversicht.

Gerd Tussing

Ihr Bürgermeister