Veranstaltungen

Größe

Suche

Bundestagswahl 2017

Fahrzeugsponsoren

Neuigkeiten

Einladung zum Geschichtsabend „750 Jahre Wittersheim“ am 24. März

Erstellt am Montag, 13. März 2017 06:48

Der Ortsrat von Wittersheim lädt am Freitag, 24. März, um 19.00 Uhr zu einem Geschichtsabend in die Festhalle Wittersheim ein. Das Dorf feiert in diesem Jahr sein 750jähriges Bestehen. Dorfhistoriker Heribert Ochs wird mit den Gästen auf eine Zeitreise durch die Dorfgeschichte gehen. Auch Josef Ackermann und Kreisdenkmalpfleger Dr. Bernhard Becker werden in ihren Vorträgen versuchen etwas Licht ins Dunkel der  Vergangenheit des Dorfes zu bringen. Zudem ist beabsichtigt Bilder und Exponate aus den vorgestellten Epochen auszustellen. Als besondere Gäste wird Ortsvorsteher Wendelin Lonsdorf den Landrat des Saarpfalz-Kreises Dr. Theophil Gallo und Bürgermeister Gerd Tussing begrüßen dürfen.

 
 
Das Dorf Wittersheim feiert in diesem Jahr sein 750jähriges Bestehen, da es in einer Urkunde von 1267 erstmals erwähnt wurde. In dem Dokument ging es um einen Prozess über das Patronsrecht an den Kirchen von Wittersheim und Bebelsheim. Mit Sicherheit ist der schöne Flecken im Mandelbachtal aber bereits schon viel länger besiedelt.  So stieß man bei Grabungen unter anderem auf Münzen aus dem 4. Jahrhundert. In den Jahren 1977/78 wurde ein römischer Gutshof in der Flur "Obere Tattenbach" freigelegt. Für eine viel längere Besiedlung auf dem Gebiet des heutigen Wittersheim spricht auch der Ortsname, denn er geht auf die fränkische Zeit zurück.

Auch bekannte Persönlichkeiten der Geschichte kommen aus Wittersheim. So errichteten die Brüder Georg und Andreas Hamm aus Wittersheim 1843 im Garten der elterlichen Mühle eine Glockengießerei. Andreas Hamm schuf 1874 in Frankenthal die damals drittgrößte Glocke der Welt, die sogenannte Kaiserglocke für den Kölner Dom. Sie hatte einen Durchmesser von 3,25 m und ein Gewicht von 27 Tonnen. Später ging Andreas Hamm nach Heidelberg und heute gilt er als einer der Gründerväter des Weltkonzerns Heidelberger Druckmaschinen. Der Eintritt zu dem Geschichtsabend ist frei.

((Bild: Jubiläumslogo, Entwurf von Benjamin Hartmann))