Veranstaltungen

Größe

Suche

Bundestagswahl 2017

Fahrzeugsponsoren

Neuigkeiten

Ormesheim erhält ein „Luthergässchen"

Erstellt am Donnerstag, 23. November 2017 07:29

Auf Vorschlag des Presbyteriums der evangelischen Kirchengemeinde hat der Ormesheimer Ortsrat im 500. Jahr der Reformation beschlossen, dass der bisher namenlosen Verbindungsweg zwischen der evangelischen Kreuzkirche und der Wiesenstraße künftig „Luthergässchen“ heißt. Außerdem wurde dort vom Ortsrat auch eine Ruhebank aufgestellt, die zum Verweilen einladen soll. Bereits um 17.15. Uhr, also ein Viertelstunde vor dem lebendigen Adventsfenster, wird das neue Straßenschild feierlich durch Ortsvorsteher Rainer Barth enthüllt und Pfarrer Glitt wird all die Menschen segnen, die das Gässchen zukünftig auf dem Weg nach Hause oder zur Arbeit benutzen. Die Feierstunde wird musikalisch umrahmt durch einen Posaunenchor, der das Adventslied "Macht hoch die Tür" spielen wird. Mit der Entscheidung dem Gässchen den Namen des große Reformators zu geben wird in der Gemeinde Mandelbachtal erstmals ein Weg nach einem evangelischen Geistlichen benannt.  

 

Im Anschluss wird zu einem "Lebendigen Adventsfenster" von der Protestantische Kirchengemeinde in Ensheim, Eschringen und Mandelbachtal und dem Dorfkulturverein Ormesheim in den Hof der Kreuzkirche Ormesheim eingeladen. Besinnliches soll dabei der Hektik im Advent entgegenstehen. Mit Unterstützung des Projektchores der Kirchengemeinde wird gemeinsam gesungen. Es wird eine Adventsgeschichte zu hören sein, die sich in den beleuchteten Fensterbildern wiederfindet. Damit es im Anschluss auch noch gemütlich wird, richtet der Dorfkulturverein Gebäck und Warmes zu trinken.