News

Narren eroberten das Rathaus schon vorzeitig

Erstellt am Sonntag, 17. Februar 2019 10:19

Wer zu Wochenbeginn das Mandelbachtaler Rathaus aufsuchte, wähnte sich schon beim Rathaussturm am Fetten Donnerstag. Zur Ausstellungseröffnung waren rund 100 Närrinnen und Narren der Einladung des Verkehrsvereins Mandelbachtal gefolgt und zur Eröffnung einer neuen Ausstellung gekommen. Passend zur närrischen Zeit ist im Foyer des Rathauses bis zum Aschermittwoch die Ausstellung „4x11 Jahre KVO und der Sack ist noch lange nicht zu“ zu sehen.

 

Bürgermeister Gerd Tussing freute sich über das riesige Interesse an der Ausstellung über den Karnevalverein „Die Sackschisser“ Ommersheim, der am 17. September 1974, also vor 4 x 11 Jahren gegründet worden war. Der an diesem Abend verhinderte Vorsitzende des Verkehrsvereins Mandelbachtal Manfred Pfeiffer habe die Idee zu dieser Ausstellung gehabt und der Karnevalverein Ommersheim die Einladung dankend angenommen. Der Stellvertretende Vorsitzende des Verkehrsvereins Jan Flieger begrüßte die versammelte Narrenschar, unter denen auch viele Vertreter anderer Karnevalvereine, etwa aus Bebelsheim oder Bliesmengen-Bolchen waren. Selbst die Karnevalprinzessin aus Wemmetsweiler war eigens angereist. 

Florian Kempf, der Vorsitzende der „Sackschisser“, hatte in unzähligen Stunden in seiner Freizeit 21 großformatige Tafeln mit allerlei Informationen über den KV Ommersheim zusammengetragen und gestaltet. Illustriert mit zahlreichen Bildern und Zeitungsartikeln wurde die Vereinschronik auf seinen Ausstellungstafeln wieder lebendig. 

Wobei die Ausstellung freilich noch mehr zu bietet hat: So werden in Glasvitrinen alle 44 Karnevalsorden der letzten 4x11 Jahre gezeigt. Auch das handgenähte Vereinsbanner  ist - hinter einer Glasscheibe gut geschützt - zu sehen. Daneben wird eine Vielzahl von Originalkostümen der letzten Jahrzehnte gezeigt, viele davon sind Schaufensterpuppen angezogen. Ein besonderer Hingucker sind  auch die alten Saaldekorationen, Kunstwerke auf Stoff, die lange Jahre einen Dornröschenschlaf in den Schränken des KVO schlummerten. Nun sind sie im Mandelbachtaler Rathaus wieder zu sehen. 

Ein Umstand, der auch den obersten Karnevalisten des Saarlandes nach Mandelbachtal geführt hat.  Der Präsident des Verbandes Saarländischer Karnevalsvereine (VSK) Hans Werner Strauß war eigens aus Saarlouis angereist um die Laudatio auf den Jubilaren zu halten. Die gezeigte Ausstellung nannte er einzigartig und sehenswert, den Karnevalverein Ommersheim bezeichnete er als ein Aushängeschild der saarländischen Faasenacht, nicht zuletzt decke der Verein mit seinen zahlreichen Aktivitäten von der Kappensitzung über den Kindermaskenball bis hin zum Rosenmontagsumzug das komplette Spektrum närrischen Treibens ab. Auch Wolfgang Blatt, der Regionalvertreter des VSK für den Saarpfalz-Kreis war von der Ausstellung begeistert. Er danke auch dem Verkehrsverein Mandelbachtal, der ja auch schon mit seinem jährlich erscheinenden Faasenachtskalender zeige, wie wichtig ihm die Unterstützung und der Erhalt der heimischen Karnevaltradition ist. 

Prinzessin Ronja I. von den Illrakten aus Wemmetsweiler eröffnete die Ausstellung in Vertretung des Ommersheimer Prinzenpaars, das seinerseits anderswo die Farben des KVO vertrat. So zeigten sich die vereinten Karnevalisten in Ormesheim bei der Veranstaltung als eine große närrische Familie, wobei standesgemäß beim anschließenden Umtrunk zu Crémant und  Ommerschommer Fassekichelcher eingeladen wurde. 

Die Ausstellung ist noch bis zum Aschermittwoch, 6. März 2019, im Rathaus in Mandelbachtal zu sehen. Sie wird vor Ort von der Kreissparkasse Saarpfalz und der Gemeinde Mandelbachtal unterstützt. Besucht werden kann sie während der Öffnungszeiten des Rathauses vormittags von Montag bis Freitag jeweils von 8:30 bis 12:00 Uhr und nachmittags am Montag und Donnerstag von 13:00 bis 15:30 Uhr, sowie am Mittwoch von 13:00 bis 17:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.