News

Jubiläumskonzert „1200 Jahre Habkirchen“ am 2. Juni in der katholischen Pfarrkirche St. Martin in Habkirchen

Erstellt am Donnerstag, 09. Mai 2019 07:42

Der Verkehrsverein Mandelbachtal lädt am Sonntag, 2. Juni 2019, um 17.00 Uhr gemeinsam mit der katholischen Kirchengemeinde und dem Heimat- und Kulturverein Habkirchen-Mandelbach zu einem Jubiläumskonzert aus Anlass des 1200jährigen Bestehens von Habkirchen in die katholische Kirche St. Martin ein. 

 

Das Jubiläumskonzert wird gestaltet von den Musikerinnen Nina Juanico (Violine), Mattia Mennonna (Viola), Sára Sallai (Cello) und Aida Petrossian (Violine), von der Hochschule für Musik Saar. Die vier Künstlerinnen werde sowohl Einzeln, also auch im Duo und im Quartett zusammen musizieren. Im Rahmen des Jubiläumskonzerts stellt der Vorsitzende des Verkehrsvereins Mandelbachtal Manfred Pfeiffer auch ein neues Faltblatt über die Katholische Kirche St. Martin vor. 

Auf mehreren Schautafeln, die vom Heimat- und Kulturverein Habkirchen-Mandelbach gestaltet wurden, wird über die 1200jährige Geschichte von Habkirchen und seiner Kirche informiert. Darüber hinaus wird der Vorsitzende des Heimatvereins Martin Müller nach dem Konzert für interessierte Besucher eine Führung durch die Kirche durchführen. 

„Die katholische Kirche von Habkirchen ist eines der ältesten Gotteshäuser im Saarland und steht unter Denkmalschutz!“ so der Mandelbachtaler Bürgermeister Gerd Tussing. „Sie wurde bereits 819 in einer Kaiserurkunde erstmals erwähnt, ist aber deutlich älter als 1200 Jahre!“ Hierfür spricht auch die Wahl des Kirchenpatrons St. Martin, den man bereits seit dem 5. Jahrhundert als Nationalheiligen und Schutzherrn der fränkisch-merowingischen Könige verehrte. Habkirchen war Mutterkirche für alle direkt angrenzenden Pfarreien und gehörte bis 1801 zum Bistum Metz. 

Das Konzert wird im Rahmen der Konzertreihe der Hochschule für Musik Saar „HfM unterwegs“ durchgeführt und von dem saarländischen Energieversorgungsunternehmen VSE gefördert. Einlass für das Konzert ist ab 16.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Es wird um Spenden zum Erhalt der Kirche gebeten.