Größe

Suche

Wasserzählerablesung

Wasserzähler

Kontakt Rathaus

Kontakt

Wahlergebnisse 2019

Fahrzeugsponsoren

News

Gedenkfeiern an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft in Mandelbachtal an Volkstrauertag

Erstellt am Freitag, 15. November 2019 09:15

Am Sonntag, 17. November ist Volkstrauertag. Dies ist in Deutschland ein staatlicher Feiertag, der zu den "Stillen Tagen" gehört. An diesem Tag dürfen ganztags keine Tanzveranstaltungen durchgeführt werden und laute Musik ist verboten. Volkstrauertag wird seit 1952 zwei Sonntage vor dem Ersten Advent begangen und erinnert an die Kriegstoten und Opfer der Gewaltherrschaft aller Nationen. „In allen acht Gemeindebezirken der Gemeinde Mandelbachtal werden wieder Gedenkstunden mit Kranzniederlegungen an den Kriegsgräbern oder den Kriegsdenkmälern durchgeführt“ so der Vorsitzende des Verkehrsvereins Mandelbachtal Manfred Pfeiffer, der bedauert, dass ein Großteil der Bevölkerung diese Gedenkveranstaltungen nicht mehr besucht. Hier ein Überblick über die Feierlichkeiten:

 

 

In Ommersheim wird bereits am Vorabend nach der Heiligen Messe in der Katholischen Pfarrkirche den Kriegstoten und Opfern der Gewaltherrschaft aller Nationen gedacht. Im Anschluss wird am Ehrenmal ein Kranz niedergelegt.

 

In Wittersheim trifft man sich am Volkstrauertag bereits um 9.30 Uhr zur Kranzniederlegung an der Kriegergedächtniskapelle am Friedhof. Im Rahmen einer Gedenkfeier um 10.00 Uhr auf dem Ehrenfriedhof an der Kirche in Habkirchen getrauert und den Verstorbenen gedacht. In Bebelsheim kommt man um 10.30 Uhr zum Gendenken am Ehrenmal auf dem Kirchhof zusammen.

 

Erfweiler-Ehlingen gedenkt den Opfern von Krieg und Gewaltherrschaft im Anschluss an die Sonntagsmesse gegen 10.45 Uhr am Ehrenmal an der Friedhofshalle. In Bliesmengen-Bolchen finden die Feierlichkeiten um 11.00 Uhr vor dem Kriegerdenkmal vor der Bliestalhalle statt.

 

In Ormesheim sind gegen 11.00 Uhr am Ehrenmal auf dem Friedhof nach den Sonntagsgottesdiensten in der katholischen und in der evangelischen Kirche alle zu der Gedenkfeier eingeladen. 

Die zentrale Gedenkstunde zum Volkstrauertag findet für ganz Deutschland im Deutschen Bundestag statt. Eine Rede und ein Wort des Bundespräsidenten in Anwesenheit des Bundeskanzlers, des Kabinetts und des Diplomatischen Korps ist üblich; ebenso die musikalische Gestaltung, das Spielen der Nationalhymne und des Liedes „Der gute Kamerad“.